Jörg Maurer: Am Tatort bleibt man ungern liegen

Der Tod hält alle Schlüssel in der Hand: Kommissar Jennerweins erstaunlichster Fall – der zwölfte Alpenkrimi von Bestsellerautor Jörg Maurer

„Am Ende von Jörg Maurers Kriminalromanen möchte man mehr davon, immer weiterlesen.“

Volker Albers, Hamburger Abendblatt

Ein schöner Fassadenschmuck war das alte Feuerrad am Holzhaus der Rusches im idyllisch gelegenen Kurort. Aber jetzt liegt Alina Rusche tot in ihrem Garten, erschlagen vom herabgestürzten Rad. Kommissar Jennerwein ist überzeugt, dass es kein Unfall, sondern Mord war. Doch warum musste die Putzfrau sterben? Hatte sie bei ihrer Arbeit Dinge erfahren, die gefährlich waren? Jennerwein befragt pikierte Honoratioren und redselige Ladenbesitzer. Als der Direktor der KurBank zugibt, dass Alina für ihn geputzt hat, führt die Spur direkt in den legendär sicheren Schließfachraum. Hier ruhen versteckt und verriegelt genügend Geheimnisse, für die sich ein Mord lohnt. Der gesamte Kurort gerät in Aufregung, denn Jennerwein ermittelt in alle Richtungen. Das einzige, was er dabei nicht erahnt, ist der nächste Tatort…

„Unterhaltung auf hohem Niveau.“

Hessischer Rundfunk

kartoniert, 375 Seiten, 16,99€

Online Bestellung •