Ewald Arenz las Ehrlich und Söhne

Am 20.März war Ewald Ahrens bei uns in der Lesbar zu Besuch, um aus seinem Buch „Ehrlich und Söhne“ vorzulesen.
Das Publikum war wie immer ganz gespannt und lies sich schnell auf das Buch von Ewald Ahrens ein, denn dieser zog das Publikum durch seine angenehme Art vorzulesen schnell in seinen Bann.
Sein Buch handelt von Tod und Bestattung – aber trotz dieser ernsten Themen schaffte er es diese dem Publikum auf amüsante Weise vorzutragen.
Nach der Lesung stellte er sich den Fragen des Publikums und gab ihm einen Einblick in das Schriftstellerdasein und sein Leben.

Hier einige Bilder der Lesung:

 

Ewald Arenz wurde 1965 in Nürnberg geboren und studierte englische und amerikanische Literatur sowie Geschichte. Er ist mittlerweile einer der produktivsten und erfolgreichsten Schriftsteller Süddeutschlands, dessen Gesamtauflage weit über 120.000 verkaufte Bücher zählt. Allerdings muss man zugeben, dass – daran gemessen – Dan Brown oder  Stieg Larsson wesentlich erfolgreichere Autoren Süddeutschlands sind. Nichtsdestoweniger – oder vielleicht auch zum Trost – ist Arenz mit vielen Kulturpreisen ausgezeichnet worden.

Pressestimmen zu „Ehrlich und Söhne“:

„Ein unterhaltsamer Familienroman, […] In den  Dialogen gibt es sprühenden Wortwitz, die Handlung sorgt für amüsante Überraschungen.“ (Jochen Rack in SWR 2)

„Eine warmherzige Komödie  (…) mit lebendig geschilderten Charakteren und Szenen mit viel Dialogwitz.“ (Nürnberger Nachrichten)

 „Arenz verfügt über viel Humor – vor allem den schwarzen, […]  er entwickelt bildkräftige Szenen, die sich sogar für eine Verfilmung anbieten.“ (Nürnberger Zeitung)

 „Der Fürther Autor Ewald Arenz ist einer der wenigen Bestseller-Autoren, die Franken zu bieten hat.“ (Bayerischer Rundfunk)

ehrlich_und_soehne-dtv