Bérengère Cournut: Das Lied der Arktis

»Eine kraftvolle Erzählung – poetisch und anthropologisch zugleich.«

Annie Ernaux

Der Mond leuchtet hell über der Arktis, als das Eis bricht und Uqsuralik von ihrer Familie trennt. Auf einen Schlag ist sie vollkommen allein in der ewigen Polarnacht. Ihr einziger Schutz ist ein Bärenfell, und sie weiß: Sie darf niemals stehen bleiben.

Zwischen Fjorden und Eisbergen lernt sie die Sprache der Natur, den Robben nachzuspüren und die Geister zu fürchten. Nach Tagen der Einsamkeit begegnet sie einer anderen Nomadenfamilie und schließt sich der Gemeinschaft an. Doch was zunächst als Rettung erscheint, birgt neue unvorhersehbare Gefahren …

Bérengère Cournut erzählt eindringlich von einem Leben in der Arktis, von der stillen Macht der Frauen, und davon, dass der Weg zu uns selbst durch die Natur führt.

»Ein fulminanter Roman.« Le Monde

gebunden
, 256 Seiten, 22,99€

Online Bestellung •