Andrea Schomburg: Ab hier kenn ich mich aus

Keine Angst vorm Unbekannten

Was sitzt denn da auf der Lichtung und weint so bitterlich? Ein Menschenkind – wie sonderbar! Der Baumgeist wundert sich, wovor das Mädchen sich so fürchtet. Das Geraschel im Unterholz stammt doch nur von Mäusen, und das Pochen vom Specht. Er zeigt dem Kind, das sich verlaufen hat, den Weg zum Waldrand und macht es nebenbei mit allem vertraut, was da so wächst und lebt. Im Gegenzug zeigt ihm das Mädchen etwas von der Stadt in der es wohnt. Doch was ist das? Dieses ganze Getöse und Geschaukel? Nun bekommt der Baumgeist es mit der Angst zu tun. Zum Glück kann das Mädchen ihm zeigen, dass Autos keine Ungeheuer sind und Busfahren sogar richtig Spaß machen kann.

Hier wohnst du also, Menschentier? / Ist noch ein Stück. Ich zeig es dir.

– Natur trifft Stadt – Über das gegenseitige Zeigen und Entdecken verschiedener Lebenswelten

– Warmherzige Reime von Andrea Schomburg und überbordende Farbwelten von Amrei Fiedler

– Freundschaft kennt keine Grenzen

gebunden
, 48 Seiten, 15,00€

Online Bestellung •